Fahrplan in der Tasche – Echtzeit für Busse

Was seit 2014 für die U-Bahnen wohlbekannt ist, gibt’s jetzt endlich auch für den Bus – die Echtzeit-Anzeige in der App und auf der HVV-Website.
Bequemer geht’s kaum, ein Blick aufs Smartphone und ich weiß immer, ob mein Bus nun pünktlich oder verspätet ist.

Aber Moment mal, die Echtzeit-Anzeige beim Bus gibt’s doch schon ewig auf den DFI-Masten an Haltestellen, funktioniert das in der App jetzt etwa anders?

Zur Erklärung werfen wir mal einen Blick zurück. Hier im Blog  haben wir ja schon mal erklärt, wie das mit den Zeitanzeigen an den Haltestellen funktioniert.
In Kurzform aber noch mal für die Lesefaulen (und die, die es noch nicht gelesen haben) 😉

fims

Per GPS wissen wir immer ganz genau wo unsere Busse sind. Alle 30 Sekunden und bei jeder Ein- und Ausfahrt an Haltestellen sendet ein Bus seinen Standort an das sogenannte FIMS-Leitsystem der HOCHBAHN (Fahrgast Informations- und Management System). Gleichzeitig kennt der Bordrechner eines jeden Busses die Daten für den entsprechenden Fahrplan und Linienverlauf. Nun kann also das Leitsystem Soll- und Ist-Zeiten permanent miteinander vergleichen und so eine Prognose für die Ankunftszeit an den nächsten Haltestellen abgeben. Ergebnis: Minutenanzeige auf den DFI . Zusatzinfos, wie Störungen, Umleitungen und Staus müssen aber von den Disponenten in der Bus-Leitstelle manuell eingetragen werden.

Nun frage ich mich als Laie, wieso wir die Echtzeit schon seit gefühlter Ewigkeit (nämlich seit 2001) auf die DFI-Masten bekommen, nun aber so ein riesiges Ding draus machen, dass sie endlich auch in der App sind. Es muss doch eigentlich total einfach sein, nur das Medium, dass mir die Echtzeit ausspuckt, ist ein anderes – nämlich mein Smartphone und nicht der DFI-Mast.

Zauberwort: Datendrehscheibe

Ganz so einfach ist es leider nicht. Denn hinter der App und mobilen Fahrgastauskunft steckt das System GEOFOX, das externe Auskunftssystem des HVV. Und genau hier liegt der Knackpunkt, weshalb das ganze so lange gedauert hat. Die Daten aus unserem Leitsystem können nämlich nicht einfach statt auf den DFI-Mast in die GEOFOX-Auskunft übertragen werden. Denn beide Systeme sprechen im Grunde unterschiedliche Sprachen. Was fehlt ist also eine Art Vermittler: die sogenannte Datendrehscheibe.  Vereinfacht gesprochen ist diese ein Verteiler zwischen den Systemen. Und die musste erst noch entwickelt werden.

Damit werden die Informationen aus FIMS (zur Erinnerung: das HOCHBAHN-Leitsystem) an die Datendrehscheibe gegeben und bilden dann die Basis für die GEOFOX-Auskunft. Natürlich ist die Sache letztlich viel komplizierter, aber im Ergebnis reden Datenlieferant (FIMS) und Datenabnehmer (GEOFOX) miteinander. So übernimmt die Datendrehscheibe auch die Funktion nur die Informationen zu übertragen, die das Auskunftsmedium überhaupt benötigt.

Echtzeit Bus mit Datendrehscheibe

Und wir Fahrgäste sehen das dann ab sofort als kleine grüne Zahl hinter unserem ausgewählten Bus. Besser noch: im Gegensatz zu den DFI-Masten wird die Information über einen Stau, Umleitungen, Zusatzfahrten oder Fahrausfälle automatisch gesendet.

Das sieht dann so aus:

anzeige-app

Aber noch mal zurück zur Frage, wieso das so lange gedauert hat.

Das Leitsystem für die Busse musste einem kompletten Update unterzogen werden – inklusive der Bordrechner in jedem der knapp 1000 Busse. Erst dann konnte es die Datendrehscheibe als Vermittler in externe Systeme überhaupt nutzen.

Besonders aufmerksame Leser könnten jetzt die Frage stellen, wieso es bei der U-Bahn aber schon früher ging. Das liegt daran, dass die Datendrehscheibe im Leitsystem der U-Bahn als einfache Erweiterung eingefügt werden konnte. Denn dort erfasst das Leitsystem den Standort einer jeden U-Bahn auch über feste Meldepunkte im Gleisbett und Umleitungen von U-Bahn-Linie kommen ja nun wirklich nicht sehr häufig vor. 😉

Übrigens: Echtzeit gibt’s jetzt nicht nur auf den DFI, in der App und auf der Website, sondern auch auf der Stadtkarte des HVV hier.



24 Kommentare zu “Fahrplan in der Tasche – Echtzeit für Busse

  1. Das ist super! Frage: wenn man in der HVV Map auf einen bewegten Bus klickt, erhält man Info „keine Informationen über Verspätungen vorhanden“. Hat er dann evtl doch Verspätung und die Info fehlt?

    • Der Hinweis dort ergibt sich aus den Daten vom Bus direkt. Er sollte also auch als verspätet angezeigt werden (kleines Warndreieck).

  2. Top! Ist geplant, diese Daten auch anderen Applikationen – wie der viel genutzten „Öffi“-App – offiziell zur Verfügung zu stellen?

    • Die Daten werden von der HVV Drehscheibe ebenfalls an das RIS (Reisenden Informationssystem der DB, auch eine Datendrehscheibe) übermittelt und sollen (bald) auf der DB Auskunft erscheinen. Wo die Öffi App die Daten abgreift weiß ich nicht. Falls da das RIS angesprochen wird, werden die Daten da auch landen.

  3. Hallo liebe Hochbahn,

    Eure Erklärung ist sehr effektiv, das ganze ist ein selbst Läufer. Also im großen und ganze finde ich es sehr gut, daß ihr so viel für die Verbindungs Attraktivität der Verkehrsverbindungen macht. Seid immer weiter so fleißig, die Mensch hier in Hamburg werden der Hamburger Hochbahn für Neuerungen und stätige Attraktivitätssteigerung sehr Dankbar sein.

  4. Wird dann die Verspätung auch bei VHH Bussen angezeigt oder gilt das nur für die HHA und Jasper?

    • VHH Busse werden erst übertragen, wenn das Leitsystem neu ist (ähnlich wie bei uns muss da erst ein neues Leitsystem her). Da sind die in der Mache. Den aktuellen Stand kennen wir nicht. Jasper Busse sind mit unserem HOCHBAHN-Bordrechner ausgerüstet und daher im Leitsystem gleichwertig zu unsern Bussen.

  5. Wäre es nicht schön, die Daten auch mit einer öffentlichen API zur Verfügung zu stellen? Dann könnten Hamburger Software-Entwickler eigene Apps entwickeln und die HVV Daten weiter aufbereiten und mit anderen Datenquellen kombinieren. Davon würde auch der HVV profitieren. Oder hab ich nicht aufgepasst und das gibt es schon?

    • Tatsächlich funktioniert die HVV-APP über eine API von Geofox. Eine API wäre erst in einem System hinter der HVV Drehscheibe sinnvoll, da dann auch S-Bahn, Metronom und später mal VHH-Daten übertragen werden. Daher ist das bei uns nicht angedacht.

      • Hallo,
        das hört sich ja vielversprechend an.

        Frage eins: Gibt es den Link zur Straßenkarte auch ohne HVV-Drumherum?

        @Stephan, es gibt eine API. Letzter Stand ist jedoch beta und es benötigt eine Anmeldung. Hab dazu ein Paper gefunden: https://users.informatik.haw-hamburg.de/~ubicomp/projekte/master2016-proj/heidenreich.pdf

        @Pia: Vielleicht wird der Zugang zur API ja mal etwas vereinfacht (= offen zugänglich, ohne Registrierung).

        Bzgl Bus zu früh: Wenn die Busse regelmäßig Ihren Standort senden, dann werden doch auch die zu frühen Busse getrackt und können erkannt werden. Dort sollte auf der Karte dann auch ein negativer Wert stehen. Wird aber wahrscheinlich rausgefiltert ;).

        Gruß Alex

  6. Bei mir in der Geofox-Auskunft werden keine Echtzeitdaten für die Busse der Hochbahn angezeigt. Woran liegt das?

    • Habe gerade mal getestet, bei mir geht es. Noch einmal probieren?! Kann sein, dass es heute früh um 7 einfach noch zu früh war 😉

  7. Hallo, ich bin heute mit dem 109er ab Winterhuder Marktplatz gefahren, Echtzeit auf meinem Handy und trotzdem kam der Bus 2 Min. früher. Normal?

      • Das „zu früh“-Problem habe ich schon öfters gehabt: Die Echtzeitanzeige an der Haltestelle zeigte „in 2 Min“ an, aber der Bus fuhr schon ab. Ist nicht schön, aber dann sollte die App wenigstens ehrlich „-2 Min“ (also eine Verfrühung) statt „+0 Min“ anzeigen…

      • Die Echtzeitdaten für die Busse sind auf jeden Fall eine super Sache!
        Wie oben beschrieben, werden die Busse, die etwas vor ihrem Fahrplan unterwegs sind, nicht richtig erfasst. Andererseits ist es ja auch nervig im Bus zu sitzen und dann bei jeder dritten Haltestelle ein oder zwei Minuten stehen zu bleiben, damit der Fahrplan eingehalten wird.
        Ich würde da vorschlagen, die Fahrzeiten etwas straffer zu planen. Dann passt die Zeitangabe und es geht dazu noch etwas schneller.
        Auf der Linie 263 könnte man da auf jeden Fall was rausholen.

      • Ja, man könnte den Fahrplan gerne etwas straffer gestalten. Vielleicht auch dynamisch anhand Tageszeit/ Verkehrsaufkommen/ Passagieraufkommen.
        Zu Stoßzeiten braucht der Bus nunmal länger als abends um 10.

  8. Die Verspätungen sollten bitte auch bei den „Abfahrtszeiten“ angezeigt werden. Denn die benötigen wir am häufigsten. Man muss sonst immer erst eine Verbindung raussuchen, um an diese wertvollen Informationen zu kommen. Das ist umständlich.

  9. Wird es in der HVV App unter Umgebung auch noch einzusehen sein? Dann müsste nicht für den Live Standort der Busse immer auf die Website gewechselt werden und wäre komfortabel aus der App einzusehen.
    Und kommen die KVG Bus ja auch noch dazu?
    Herzlichen Dank für den Schritt in die Zukunft

    • Hinweis gebe ich weiter. Bis jetzt sind nur unsere Busse und die von Jasper mit Echtzeit verfügbar. Wie es um die anderen steht, weiß ich leider nicht.

      • War gerade in der Stadt unterwegs. Die angezeigten Fahrten haben leider nichts mit der Wirklichkeit zu tun. Laut oben verlinkter Karte fuhr um 18:04 Uhr ein Bus der Linie 24 vorbei. Diesen gab es jedoch gar nicht.

        Dann fuhr ich mit der Linie U1 Richtung Stadt. Mein Zug erschien kurz aus dem Nichts, verschwand dann aber wieder. Laut karte fuhr ich in einer Lücke zwischen zwei Zügen.

      • Ich leite Ihre Angaben an meine Kollegen weiter. Die können prüfen, was da verkehrt gelaufen ist.

  10. Mein Bus (4244) fährt auf der Live-Karte leider immer genau und pünktlich. In echt hänge ich aber manchmal gut 1-5 Kilometer hinterher.
    So richtig live ist es nicht und auch kein GPS Signal welches voreilt. Wenn es automatisch schon um die nächste Kurve fahren kann.

    Bei einigen Harburger Bussen ist es mir auch schon aufgefallen nur nicht so extrem.

    Der Ansatz ist klasse aber es wäre schön wenn transparenter wird welche Busse wircklich live sind und welche errechnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die folgende Aufgabe: *