Titelbild_Ausflugsziele Hamburg HVV

10 Ausflugsziele fürs Wochenende, die ihr mit Bus, Bahn und Fähre erreicht

Das Wochenende steht vor der Tür – mit Temperaturen um die 20 Grad. Wen treibt es da nicht vor die Tür?! Hier für euch die 10 besten Ausflugsziele, die ihr ganz bequem mit Bus, Bahn oder Fähre erreichen könnt.


1. Der Klassiker – Mit der U-Bahn in den Stadtpark

Grillen, Entspannen oder (Wasser-)Sport. Hier ist alles möglich. Wahrscheinlich ist er auch deshalb der Klassiker unter den Ausflugszielen Hamburgs. Hier hast du alles. Den Stadtparksee mit Schwimmbad, große Wiesen, das Planetarium und reichlich Platz. Und kommst von nahezu überall hin. Mit der U3 bis Borgweg oder Saarlandstraße, mit der S-Bahn bis Alte Wöhr und auch die U1-Haltestellen Alsterdorf und Hudtwalcker Straße sind in Laufnähe. Dazu noch die Buslinie 179, die direkt am Planetarium hält. Was will man mehr?

Sonntag im #Stadtpark #stadtparkhamburg #hamburg #heimatliebe #040 #igershamburg

A post shared by Gesine Heyn (@pickenpacki) on


2. Ab ans Wasser – Landungsbrücken & Speicherstadt

Das Standard-Touri-Programm ist doch auch für uns Alteingesessene ganz nett. Am Hafenrand flanieren oder durch die Speicherstadt. Einen Stopp in der Kaffeerösterei oder dem Miniaturwunderland. Tolle Fotomotive gibt es hier an jeder Ecke. Bequem zu erreichen mit der U3 am Baumwall oder den Landungsbrücken oder mit dem 6er Bus.


3. Licht und Klang – In der Hafen City

Sie macht schon was her – die U4-Haltestelle HafenCity Universität. Seit 2012 in Betrieb bietet sie am Wochenende zu jeder vollen Stunde ein kleines Highlight: Die Licht- und Klangshow der Container an der Decke. Von hier aus spaziert sich auch schön zu den Elbbrücken, wo sich die neueste U-Bahn-Haltestelle Elbbrücken noch im Bau befindet. Der spektakuläre Glas-Bau wird noch dieses Jahr fertig, lässt sich aber schon heute top besuchen.


4. Fischbrötchen am Sonntag-Morgen – Der Fischmarkt

Egal ob Frühaufsteher oder Nachteulen – alles trifft sich Sonntag früh auf dem Fischmarkt. Jeden Sonntag sind hier rund 70.000 Besucher unterwegs. Immer von 5 bis 9:30 Uhr gibt’s hier Obst, Fisch, Blumen und Musik. Zu Fuß geht’s von der Reeperbahn runter an die Elbe, ein bisschen weiter ist es von den Landungsbrücken und für ganz Bequeme: die Buslinie 112 hält direkt am Fischmarkt und die 111 an der Fischauktionshalle.


5. Hoch hinaus – Kletterwald Meiendorfer Weg

Direkt an der U1-Haltestelle Meiendorfer Weg bietet der Kletterwald Hamburg sieben verschiedene Parcours in mehr oder weniger luftigen Höhen. Von einem Meter bis rauf auf 10 Meter ist alles dabei. Geklettert werden kann zwischen 10 und 19 Uhr. Letzter Starttermin ist laut Website um 17 Uhr und eine Reservierung wird empfohlen.

Mornings like these.

A post shared by Jonas Hafner (@aufzehengehen) on


6. Ausblick vom Feinsten – Altonaer Balkon

Einer meiner Lieblingsplätze. Mit Blick auf den Hafen und die Köhlbrandbrücke. Am Elbhang lässt sich richtig gut entspannen und ein Spaziergang bis zum Elbstrand ist auch nicht weit. Steigt einfach am Rathaus Altona aus den Schnellbussen 36 oder 37 oder am Elbberg aus der 112. Übrigens: auch der Innenhof im Altonaer Rathaus ist sehr hübsch und bietet im Sommer gelegentlich Open-Air-Kino.


7. Ein Hauch von Meer – Elbstrand in Övelgönne

Wie ein Tag am Meer. So fühlt es sich mit den Füßen im Sand an. Dabei ist der Elbstrand in Övelgönne nur einen Katzensprung entfernt. Am Museumshafen geht es los und dann immer den Strand entlang. Mit einer Pause an der Strandperle und einem Stopp am Findling „Alter Schwede“ ist es ein Stück bis zum Jenischpark oder Teufelsbrück. Von hier kommt man entspannt mit dem Bus zurück in die Stadt. Nach Övelgönne habt ihr die Qual der Wahl. Nehmt den 112er bis Neumühlen Övelgönne oder die Fähre 62. Beides schön!

Fischbrötchen by the sea! 23 Kilometer Radfahren für ein Fischbrötchen kann man bei diesem Traumwetter ja schon mal machen. Die besten mit Matjes, Hausfrauen Sauce und Essigzwiebeln gibt es nun mal bei der Strandperle. Das wussten 5000 andere heute auch, aber der Weg ist das Ziel und der Ausflug war Gold! . . 🇬🇧 How do you translate Fischbrötchen? Fish bun sounds weird 😁 #etaufereturfinis #kaiserwetter #fischbrötchen #strandperle #summerinthecity #elbstrand #hamburgfoodie #hamburgerecken #ig_hamburg #hamburgmeineperle #typischhamburch #diewocheaufinstagram #hamburgliebe #hhahoi #welovehh #wearehamburg #soisthamburg #nordischbynature #picoftheday #heimathafenhamburg #elbe #hafen #hello_worldpics #tlpicks #theprettycities #map_of_europe #germany#diewocheaufinstagram #beautifulcities #lifeisawesome

A post shared by Simone (@skueche) on


8. Ab aufs Land – im Alten Land

Sehr beliebt und manchmal auch sehr voll – das Alte Land. Wo sich Apfelplantagen aneinander reihen, lässt sich „die andere Elbseite“ bestens genießen. Gerade die Straßen sind bei bestem Wetter oft dicht vom Verkehr. Wieso also nicht mit der Fähre auf die andere Seite übersetzen und ab dann gemütlich mit dem Rad weiter? Nehmt die Fähre 62 (ab Landungsbrücken) oder 64 (ab Teufelsbrück) bis Finkenwerder und tretet ab da in die Pedale. Oder aber ihr setzt von Blankenese direkt nach Cranz über. Beide Möglichkeiten bieten euch die besten Voraussetzungen für eine echt tolle Fahrradtour.

Muppets Bikes GIF - Find & Share on GIPHY


9. Ein Tag lang König/Königin – Ahrensburger Schloss

Ahrensburger Schloss Ausflugsziele HVV

Auf königliche Spuren geht es im Hamburger Umland. Ahrensburgs Wahrzeichen ist das 400 Jahre alte weiße Schloss mit einem schönen Park und einem Museu. Auch hier gibt es im Sommer Open-Air-Kino und-Musik, einen Mittelaltermarkt und die Märchenrallye. Der Park ist frei zugänglich, ins Schlossmuseum kommt ihr am Wochenende zwischen 11 und 17 Uhr. Für die Sonderveranstaltungen gibt es schon jetzt das Jahresprogramm online. Nach Ahrensburg kommt ihr mit der Regionalbahn oder auch der U1. Von den U-Bahn-Haltestellen ist es ein Stückchen, die Buslinie 569 bringt euch von dort direkt vors Schloss.


10. Es wird tierisch – Hagenbecks Tierpark

Immer wieder einen Besuch wert: Hagenbeck. Von der U2 direkt vor der Tür geht es entweder in den Tierpark oder ins Tropen-Aquarium. Im Mai und Juni bieten die Dschungelnächte wieder ein traditionelles Highlight mit Feuerwerk und Musik. Aber auch an normalen Tagen hat die Tierwelt unter und über Wasser einiges zu bieten.

Seal Spinning GIF - Find & Share on GIPHY


Wo wohin fahrt ihr am Liebsten? Und fahrt ihr dahin auch mit den Öffis?

 

Kommentieren

2 Kommentare zu: 10 Ausflugsziele fürs Wochenende, die ihr mit Bus, Bahn und Fähre erreicht

  1. Zum Ahrensburger Schloss bin ich noch nie mit dem ÖPNV gefahren: Das wäre ja auch total verrückt! Würden wir ein Stockwerk mehr haben, könnte ich es vermutlich sogar durchs Zimmerfenster sehen. 😀
    Den Schlosspark, der vor ein paar Jahren saniert wurde, kann ich auch empfehlen. Aber Achtung: Der Bereich innerhalb des Grabens – also auch wo das Foto gemacht wurde – ist anders als der Außenbereich nicht immer frei zugänglich, sondern nur während der Museumsöffnungszeiten. Es sei denn, es ist halt einfach doch offen. Wohl weil isso, wundert mich dann auch. Nicht hinterfragen, sondern drüber freuen. 😉

    Wer etwas weiter wandern möchte, kann ab Ahrensburg West durchs Tunneltal und später am Hopfenbach entlang dorthin laufen, dann in das super Eiscafe im Stadtzentrum gegenüber der Post und mit der RB81 zurück: So hat man meinen Wohnort schon ganz gut kennen gelernt. 🙂

  2. Zwar nicht mit der Hochbahn, aber mit den Öffis: Ich fahre immer wieder gerne zum Wildpark Schwarze Berge. Schöne Spaziergänge, die Kinder können sich Tiere anschauen, man lässt sich Fledermäuse um den Kopf fliegen usw. Einfach schön.

Schreibe einen Kommentar

Die Angabe von Name ist freiwillig.