KinderBus der HOCHBAHN – Hamburgs Kinder teilen!

Weihnachten – Zeit der der Ruhe, der Liebe und der Familie. Und für viele Kinder natürlich auch ganz wichtig: Zeit der Geschenke!
Päckchen aufreißen hat wohl jeder gern gemacht und sich vor allem über die neuesten Spielzeuge ganz besonders gefreut. Vergessen waren da schnell die alten Kuscheltiere, Spielzeugautos oder Bücher, mit denen vorher noch so gern gespielt wurde.
Wenn dann keine kleinen Geschwister in den Genuss des alten Spielzeugs kommen, landet viel einfach in der Ecke, im Keller oder auf dem Dachboden und verstaubt, bis es eines Tages doch weggeworfen wird. Dabei muss das gar nicht sein. Es gibt doch genug Kinder, die nur ganz wenig oder sogar gar kein Spielzeug haben, die weit weg von Ihrem Zuhause sind oder deren Eltern sich teures neues Spielzeug ganz einfach gar nicht leisten können.

Genau deswegen hat sich die HOCHBAHN vor fast genau 5 Jahren etwas Tolles ausgedacht – den KinderBus.Kinderbus Grafik

Seit 2010 sammeln hier unsere Azubis kurz nach Weihnachten Geschenke für all jene Kinder, die an Weihnachten nur wenige oder sogar gar keine Päckchen unter dem Baum hatten. Gesammelt werden Spielzeuge, Bücher, Kuscheltiere und vieles mehr, was doppelt ist oder nicht mehr benutzt wird. An zwei Tagen zwischen Heiligabend und Silvester steht einer unserer Busse am Jungfernstieg bereit und wartet darauf, mit Geschenken beladen zu werden. Unsere Azubis nehmen all diese Spielsachen entgegen und verpacken sie vorsichtig in Umzugskartons, die sie anschließend an den Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) übergeben. Der ASB verteilt in diesem Jahr erstmals die Geschenke an bedürftige Kinder in der ganzen Welt. Neben den internationalen Patenschaften fällt in diesem Jahr das besondere Augenmerk auf die Flüchtlinge aus Syrien und anderen Ländern. Die Neuhamburger und ihre Kinder können sicherlich eine Aufmunterung in dieser Zeit gut gebrauchen.

Wieso macht die HOCHBAHN sowas?

Frei nach dem Motto „Hamburgs Kinder teilen“, wollen wir dabei helfen, Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Wer viele Geschenke zu Weihnachten bekommen hat, teilt seine alten Geschenke doch vielleicht gern mit anderen Kindern, die nicht so viel Glück hatten. Die letzten 5 Jahre haben gezeigt, dass Hamburger Kinder (und Eltern) gerne mitmachen, um anderen zu helfen.

Und wie organisiert man das?

Mit unseren Bussen haben wir ganz einfach besonders viel Platz für die vielen Kisten voll mit Geschenken. An zwei Tagen einen Bus aus dem laufenden Betrieb zu nehmen, ist für uns auch kein Problem. Damit bieten wir dann also einen zentralen Anlaufpunkt für solch eine Sammelaktion.
Nun haben wir also einen Bus, brauchen aber auch einen prominenten Standort, an dem möglichst viele Hamburger vorbei kommen und von der Aktion mitbekommen und mitmachen. Als Verkehrsunternehmen wissen wir natürlich, an welche Stellen wir uns für die entsprechenden Genehmigungen wenden müssen 😉 Hier kennt man uns, weiß, dass wir verlässlich sind und unterstützt den KinderBus jedes Jahr auf’s Neue gerne. Damit kann man uns am Jungfernstieg also einfach nicht übersehen.

Die vielen Helferlein

Einen Bus zu haben und ihn an prominenter Stelle abzustellen bringt aber nichts, wenn man nicht auch Menschen hat, die beim Sammeln und Verteilen helfen. Da ist unser stadtweites Netzwerk sehr hilfreich und vor allem unsere Kolleginnen und Kollegen, die vor Ort das Sammeln übernehmen – unsere Azubis. Sie haben letztes Jahr ganze 150 Kisten voller Geschenke packen können.
Der KinderBus ist über die letzten 5 Jahre also ein fester Bestandteil der Hamburgischen Nach-Weihnachtszeit geworden und zeigt, dass viele Hamburger „Geschenke-Spender“ uns nicht nur als Verkehrsunternehmen vertrauen.
Nur gemeinsam mit Ihnen ist der Erfolg des KinderBusses möglich.
Dafür ein riesiges Danke!

Kommentieren

9 Kommentare zu: KinderBus der HOCHBAHN – Hamburgs Kinder teilen!

      1. Super ich hoffe noch vor den Weihnachtsferien damit ich dies in Grundschule meines Sohnes bekannt gegeben kann
        Viele Grüße
        A.Mueller

  1. Hallo HVV Kinderbus
    Steht der Termin sowie der Standort für dieses Jahr 2018 schon fest ? Würde gerne in der Grundschule meines Sohnes über diese tolle Aktion Werbung machen:))
    Viele Grüße
    Anika Müller

  2. Lieber HVV- Kinderbus,
    im letzten Jahr 2016 haben wir dich kennengelernt und waren total begeistert von der Sache an sich, den motivierten Menschen und der positiven Stimmung, die das Ganze umgab. Wir sind eine fünfköpfige Familie, bei denen immer mal etwas über ist. So sammelten wir 2017 lauter Dinge, die wir nicht wegtun, gern aber weitergeben wollten. Doch wir haben den Termin versäumt!
    Was können wir tun, um die Dinge nicht ein ganzes Jahr lagern zu müssen? Können wir sie irgendwo hinbringen? Das wäre echt toll!
    Lieben Gruß Nicola Knutz

Schreibe einen Kommentar