Dez
11
13

7 gute Gründe für Bus und U-Bahn

Von: Kategorie: Gute Fahrt Datum: 11.12.2015     Kommentare: 13

1. Ist billiger
Ja, Fahrkarten sind teuer. Aber haben Sie mal durchgerechnet, was Sie Ihr Auto kostet? Viele Autofahrer rechnen ja erst einmal nur den verbrauchten Sprit. Und ja, im Moment ist der Dieselpreis gering, was aber, wenn er mal wieder höher ist? Hinzu kommen dann ja auch noch das Geld für die Anschaffung (Ratenzahlung?), Versicherungen, Parkgebühren und weh mir, wenn mal was kaputt geht – dann wird’s ganz schnell richtig teuer.
Ein Kleinwagen kostet monatlich im Schnitt 300€, ein Mittelklasse-Wagen schnell mal 800€.   Zeitkarten für den HVV kosten dagegen nur einen Bruchteil davon.
Trauen Sie sich zu gucken, wie viel Ihr Wagen Sie monatlich kostet? Dann hier entlang. weiterlesen

Dez
9
21

Barrierefreiheit: Was passiert in Phase II?

Von: Kategorie: U-Bahn heute und morgen Datum: 9.12.2015     Kommentare: 21

Seit 2012 wird beim barrierefreien Ausbau unserer U-Bahn richtig Tempo gemacht. In Phase I des Ausbauprogramms  haben wir schon den Ausbau von 19 Haltestellen geschafft. Die Arbeiten an zwei Haltestellen (Stephansplatz und Klosterstern) laufen gerade noch auf Hochtouren. 2016 beginnt nun Phase II und damit ein echter Kraftakt. Bis zu elf Haltestellen werden gleichzeitig umgebaut. Und auch Lösungen für extrem schwierige Haltestellen wie Landungsbrücken und Jungfernstieg werden angegangen.
Wir haben uns mal angeschaut, wofür die bis zu 180 Millionen Euro  ausgegeben werden, welche Haltestelle in welchem Jahr dran ist und wodurch sich eigentlich eine Reihenfolge ergibt. weiterlesen

Dez
3
32

Wo kann ich mich denn hier beschweren?

Von: Kategorie: Gute Fahrt Datum: 3.12.2015     Kommentare: 32

Wer kennt das nicht? Im Hotel, beim Fliegen oder mit der Telefongesellschaft – manchmal passt einfach was nicht oder funktioniert nicht richtig und man wählt die Nummer vom Kundenservice. Schließlich müssen die doch helfen können, dafür sind sie doch immerhin da, dafür gibt’s doch bestimmt eine Hotline.
Wenn wir mal ganz ehrlich sind, hat das doch jeder schon mal gemacht und sich dabei bestimmt auch die Frage gestellt: Bringt das eigentlich was? Ist so ein Kundenservice nicht vielmehr nur dafür da, mich kurzfristig zu beruhigen, damit ich auch weiterhin Kunde bleibe? Und wenn wir soweit denken, wie ist das denn eigentlich bei einem Verkehrsunternehmen wie der HOCHBAHN? Haben auch wir ein nettes Callcenter, das unsere Kunden nur beschwichtigt oder nehmen wir den Kunden Ernst? weiterlesen

Nov
25
10

Weichen und Kehren – Wie dreht eine U-Bahn eigentlich um?

Von: Kategorie: Gute Fahrt Datum: 25.11.2015     Kommentare: 10

Bei der U-Bahn heißt es ja eigentlich: immer nur in eine Richtung. Auf zwei Gleisen fahren die U-Bahnen immer genau entgegengesetzt, ohne sich jemals zu begegnen. Doch irgendwann ist auch so eine U-Bahn-Strecke zu Ende und die U-Bahn muss umdrehen. Genauso ist es ja auch bei unseren Verstärkerzügen zur Hauptverkehrszeit, die immer nur auf einem bestimmten Streckenabschnitt hin und her pendeln. Wie dreht man also die U-Bahnen um und wie bekommt man sie so vom einen auf das andere Gleis?

weiterlesen

Nov
20
5

Ein Mann, der die U5 mit plant

Von: Kategorie: U-Bahn heute und morgen, Unser Job für Hamburg Datum: 20.11.2015     Kommentare: 5

Es gibt Menschen, die allein mit ihrem Namen Neugierde wecken. Lykourgos Tsirigotis ist einer von ihnen. Wir rätselten lange, woher der Name wohl kommt, versuchten seinen leichten Akzent zu analysieren und immer mal wieder unauffällig nachzuforschen. Am Ende versuchte es eine Kollegin mit einem lettischen Gruß, auf den verständlicher Weise nichts folgte, denn Lette ist Lykourgos nicht, sondern Grieche. weiterlesen

Nov
18
0

Sturmtruppen der HOCHBAHN – Was tun gegen Bäume im Gleis?

Von: Kategorie: Gute Fahrt Datum: 18.11.2015     Kommentare: 0

Wie schön ist es doch, dass U-Bahnen und Busse bei jedem Wind und Wetter fahren. Pralle Hitze, peitschender Regen oder eisiger Schnee – so schnell schockt unseren Betrieb nichts. Als Hamburger sind wir ja auch Wind gewöhnt – die steife Brise ist für manch einen gar wichtiges Merkmal für das Leben in der Stadt an der Elbe. Und dann gibt es da eben noch den Sturm. Den Sturm, der Bäume entwurzelt und Äste auf unsere Gleise weht. Nun ist die HOCHBAHN ja aber eine U-Bahn, die nicht nur unterirdisch, sondern auch an der Oberfläche fährt und das sogar mitten durch den Wald. Umgestürzte Bäume oder herunter gefallene Äste werden da dann zum richtigen Problem. weiterlesen

Nov
11
21

Was Olympia für den Hamburger Nahverkehr bedeutet

Von: Kategorie: Gute Fahrt Datum: 11.11.2015     Kommentare: 21

Ganz Hamburg diskutiert über Olympia. Kurz vor dem Referendum am 29. November nimmt die Diskussion zwischen Befürwortern und Gegnern weiter Fahrt auf. Daher zuallererst eines: Ja, das ist ein Thema, zu dem man unterschiedlicher Meinung sein kann. Unabhängig aber davon, ob man nun für oder gegen die Spiele in unserer Stadt ist, bedeutet eine mögliche Bewerbung vor allem für den ÖPNV in Hamburg eine besondere Herausforderung. Denn aller Voraussicht nach werden rund 4 Millionen Menschen die Olympischen und Paralympischen Spiele besuchen. Wir wollen daher einen Blick darauf werfen, was diese Spiele und das daraus resultierende Mehr an Fahrgästen für die HOCHBAHN und damit für den Hamburger Nahverkehr bedeuten würden. weiterlesen

Nov
6
5

HVV und HOCHBAHN – Wer macht eigentlich was?

Von: Kategorie: Gute Fahrt Datum: 6.11.2015     Kommentare: 5

Gerade liest man es in der ganzen Stadt: Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) feiert 50. Geburtstag. Damals hat die HOCHBAHN den Verbund mit gegründet, wirft also streng genommen auch einen Blick auf die eigene Vergangenheit.
Vor diesem Hintergrund bleibt eine Frage, die nicht nur ich, sondern auch viele Fahrgäste sich schon einmal gestellt haben: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen HVV und HOCHBAHN?
Wir haben es uns diesmal ganz einfach gemacht und zusammengefasst, was die wichtigsten Aufgaben vom Verbund (HVV) und Verkehrsunternehmen (HOCHBAHN) sind. Das sind bei weitem nicht alle, sondern vor allem die, zu denen uns die meisten Fragen erreichen. weiterlesen

Okt
30
9

Von Kurzzügen und kurzen Zügen

Von: Kategorie: Gute Fahrt Datum: 30.10.2015     Kommentare: 9

Neulich Morgen fuhr ich mal mit der U3 zur Arbeit. Normalerweise ist die U1 meine angestammte Linie. Deshalb war ich schon sehr überrascht, hier zur Hauptverkehrszeit auf eine U-Bahn zu treffen, die in ihrer Länge nicht den ganzen Bahnsteig – zum Beispiel an der Hamburger Straße – ausfüllte. So ein richtiger Kurzzug, wie ich ihn von der U1 zu verkehrsärmeren Zeiten kenne, schien es zwar auch nicht zu sein. Aber eben trotzdem einer, in dem es ganz schön kuschelig wurde, obwohl die Bahnsteiglänge in meinen Augen mehr her gegeben hätte. weiterlesen

Sep
15
27

Bike and Ride – Wie mein Fahrrad Teil des ÖPNV-Netzes wird

Von: Kategorie: Vernetzt unterwegs Datum: 15.09.2015     Kommentare: 27

Wir haben an dieser Stelle schon öfter von vernetzter Mobilität gesprochen. Vom kombinierten Nutzen von Bus, Bahn und (meist) Miet-Auto. Über das Fahrrad haben wir dabei eigentlich nur am Rande gesprochen, wenn es zum Beispiel um die Stadtrad-Stationen ging. Viel interessanter ist dabei eigentlich das eigene Fahrrad. Meins, Eures oder das Eures Nachbarn. Schließlich genießt nicht jeder den Luxus, eine U-Bahn-Haltestelle in Fußentfernung zu haben. Das Fahrrad ist also ein gutes Beispiel, um eine sinnvolle Vernetzung von Verkehrsmitteln hinzubekommen. weiterlesen