Jan
24
7

Zufluchtsort U-Bahn?

Von: Kategorie: Gute Fahrt Datum: 24.01.2017     Kommentare: 7

Morgens auf dem Weg zur Arbeit führt mich mein Gang auch über die Mönckebergstraße. Neben anderen ins Büro eilenden Leuten gehört hier noch etwas anderes zum fast schon gewohnten Bild: Schlaflager vor den Eingängen großer Kaufhäuser. Ich erwische mich dabei, dass ich sie manchmal schon gar nicht mehr wahrnehme. Irgendwie ist man das in einer Großstadt ja fast gewohnt, eine Situation, die – so bitter es klingt – zum Alltag irgendwie dazu gehört.
Und doch frage ich mich, gerade jetzt bei der Kälte da draußen: Wieso schlafen Menschen auf der Straße? Gibt es keine Unterkünfte für sie? Und ist die U-Bahn – egal ob die Fahrzeuge zum kurzen Aufwärmen oder aber die Haltestellen als Schlafplatz – der richtige Ort für diejenigen, die in Hamburg kein Dach über dem Kopf haben? weiterlesen

Jan
22
7

Sicherheit im ÖPNV: Fakten und eine persönliche Sicht auf die Dinge

Von: Kategorie: Gute Fahrt Datum: 22.01.2016     Kommentare: 7

Heute schreibe ich mal vorrangig als Fahrgast – als Heavy-Userin sozusagen. Ich fahre in der Woche mindestens zwei Mal am Tag U1, hin und wieder auch Bus, und hüte am Samstagabend – wie es sich für Mitte 20 gehört – nicht nur das Sofa, sondern bin stattdessen auch zu später Stunde in Hamburg unterwegs. Gerade bei diesen Temperaturen, aber eigentlich auch sonst, immer mit dem ÖPNV. Und ich tue das – auch nach Köln, auch mit Blick zur Reeperbahn – ohne Angst und mit beiden Beinen auf dem Boden der Tatsachen. Ich weiß, dass überall „etwas passieren“ kann. Auf der Straße, bei einer Großveranstaltung, selbst im Hausflur – ja, auch auf einer Haltestelle oder in einem Verkehrsmittel. weiterlesen

Aug
5
0

Für die Fahrgäste da sein – Besuch beim Prüfdienst der Hochbahn-Wache

Von: Kategorie: Gute Fahrt Datum: 5.08.2015     Kommentare: 0

Aus meiner eigenen Erfahrung und aus Erzählungen meiner Bekannten weiß ich, dass man sich bei Fahrkartenkontrollen in ÖPNV öfter einer Stresssituation ausgesetzt fühlt. Ab und zu passiert es mir z.B., dass ich nach meiner Fahrkarte etwas länger suche und unruhig werde. Als Studentin habe ich einmal für das zu Hause vergessene Semesterticket einen Strafzettel kassiert. Es war mir peinlich, in aller Öffentlichkeit enttarnt zu werden, auch und gerade weil ich unbeabsichtigt Schwarzfahrerin wurde.

Wie die Fahrkartenprüfer uns Fahrgäste erleben, mit welchen Herausforderungen und Stresssituationen sie im Arbeitsalltag konfrontiert werden oder was ihnen am Job Spaß macht, fragt man sich als Fahrgast selten. Letzte Woche durfte ich im Rahmen meines Praktikums bei der HOCHBAHN die Hochbahn-Wache besuchen und drei Prüfdienstmitarbeiter auf ihrem Weg begleiten. weiterlesen

Jul
30
7

Erhöhtes Beförderungsentgelt – Ab jetzt kostet Schwarzfahren 60 Euro

Von: Kategorie: Gute Fahrt Datum: 30.07.2015     Kommentare: 7

Bisher hat Schwarzfahren 40€ gekostet, ab August 2015 werden es 60€ sein. Für mich Anlass, das Thema einmal genauer zu beleuchten mit Hilfe eines Kollegen, der sich mit Schwarzfahren auskennt. David, seit 5 Jahren bei der Hochbahn-Wache im Prüfdienst beschäftigt, hat uns Rede und Antwort gestanden. weiterlesen

Jun
8
16

Von Schwarzfahrern und Fahrkartenprüfern

Von: Kategorie: Gute Fahrt Datum: 8.06.2015     Kommentare: 16

Solange ich denken kann, fahre ich mit Bus und Bahn. Immer womit ich am besten an mein Ziel komme. Für mich ist es also ganz selbstverständlich, dass ich mir dafür eine Fahrkarte kaufe. Zu Schulzeiten hatte ich eine Monatskarte, während des Studiums das Semesterticket und inzwischen, im Arbeitsalltag angekommen, die HVV-Proficard. Aber auch wenn ich z.B. in anderen Städten unterwegs bin und dort den ÖPNV nutzen will, hole ich mir brav am Automaten oder am Schalter ein Ticket. weiterlesen

Dez
11
0

Augen auf, Tasche zu!

Von: Kategorie: Gute Fahrt Datum: 11.12.2014     Kommentare: 0

Seit 2011 gibt es in Hamburg die Sicherheitspartnerschaft zwischen der Polizei Hamburg, der HOCHBAHN und weiteren Partnern. Gemeinsam haben wir ein übergreifendes Sicherheitskonzept entwickelt, damit Hamburg sicherer wird – und vor allem, um die Koordination und Zusammenarbeit der verschiedenen Stellen zu verbessern. weiterlesen