Mai
26
0

Busfahren im Selbstversuch

Von: Kategorie: Unser Job für Hamburg Datum: 26.05.2017     Kommentare: 0

Unsere Busfahrerinnen und Busfahrer beherrschen ihr Fahrzeug jeden Tag ohne große Mühe. Mit 280PS im Hamburger Straßenverkehr muss man hin und wieder auch mal einen kühlen Kopf bewahren. Wie das geht, lernen meine KollegInnen in unserer hauseigenen Busfahrschule.
Und die hab‘ ich mir heute mal aus der Nähe angesehen – und durfte mich auch selbst hinters Steuer setzen. weiterlesen

Mai
19
6

Warum das mit den Shuttle-Bussen manchmal nicht gut klappt

Von: Kategorie: Gute Fahrt Datum: 19.05.2017     Kommentare: 6

Wer schon mal im Stadion oder den Arenen war, kennt sie: die Shuttle-Busse von und zur S-Bahn Stellingen. Damit geht der Weg von der Bahn bis zum Fußball/Konzert ganz einfach – vor allem auch ohne eigenes Auto.
Dahinter steckt ein ganz schöner Aufwand. Und manchmal, da klappt’s auch nicht ganz reibungslos. Wieso das so ist, kann gleich mehrere Gründe haben. weiterlesen

Apr
5
10

Dilemma Anschlusssicherung: Wieso Bus und U-Bahn (manchmal) nicht warten können

Von: Kategorie: Gute Fahrt Datum: 5.04.2017     Kommentare: 10

Was für ein Glück, dass ich mit der U3 von meinem Zuhause ohne Umsteigen bis direkt ins Büro in der Innenstadt fahren kann. Manch einer hat’s da weniger komfortabel, einen längeren Weg und muss noch vom Bus in die U-Bahn und wieder in den Bus umsteigen. Und wer kennt DAS dann nicht: Nur zwei Minuten Zeit zum Umsteigen, also Beine in die Hand und los sprinten. Mit Glück kriegst du den Bus/die Bahn dann noch, mit Pech musst du stehen und warten – Anschluss weg, bei größeren Takten die Frustration groß.

Nur, wie geht das eigentlich mit den Anschlüssen? Kann man das überhaupt planen? Und am wichtigsten: wieso klappt’s nicht immer? weiterlesen

Mai
3
0

5 Fragen an… Busfahrer Olaf!

Von: Kategorie: Unser Job für Hamburg Datum: 3.05.2016     Kommentare: 0

Seit über 100 Jahren bringen wir Hamburg in Fahrt. Bei täglich mehr als 1,2 Millionen Fahrgästen in unseren Bussen und U-Bahnen sind es unsere rund 5.000 Kolleginnen und Kollegen, die die Leistung auf die Straßen und Schienen bringen. Kollegen, wie unser Busfahrer Olaf, die jeden Tag dafür sorgen, dass alles nach (Fahr-)Plan läuft.

Wir haben Olaf gefragt, wie das so ist bei der HOCHBAHN. Und für diejenigen, die gern Teil unserer HOCHBAHN-Familie werden wollen, haben wir hier ein paar mehr Details: weiterlesen

Okt
15
7

Busfahrschule – Wie man bei der HOCHBAHN Busfahren lernt

Von: Kategorie: Unser Job für Hamburg Datum: 15.10.2015     Kommentare: 7

Wer einen Führerschein hat, erinnert sich: wochenlang Theorie pauken, Verkehrsschilder auswendig lernen und dann endlich die ersten Fahrstunden. Alles neu, alles ungewohnt, überall Autos, viel Verkehr und wo man zuerst hin gucken soll, weiß man gar nicht recht.
Stellen wir uns jetzt kein Auto, sondern einen Bus vor. Viele Fahrgäste, den Fahrradfahrer direkt daneben und von links zieht ein Auto ohne Ankündigung direkt vor unsere Spur. Da muss man fit sein, die 286 PS auch wirklich beherrschen und auch mal einen kühlen Kopf bewahren. Wie das am besten geht, lernen unsere Busfahrerinnen und -fahrer in der HOCHBAHNeigenen Busfahrschule.
Fahrlehrer Jörg Hofmann und Fahrschüler Marcel haben mich rumgeführt und mir erklärt, wie man bei der HOCHBAHN zum Busfahrer ausgebildet wird.

weiterlesen

Aug
28
0

Mit Leib und Seele Busfahrer

Von: Kategorie: Unser Job für Hamburg Datum: 28.08.2015     Kommentare: 0

Luigi Calza ist ein unglaublich fröhlicher Mann. Einer, der es schafft, mich durch seine positive Aura und seinen Charme sofort für sich einzunehmen. Es ist Ende August als wir uns am ZOB treffen, um über seinen Job zu reden. Sein Job ist Busfahrer hier bei der HOCHBAHN. Und im Gegensatz zu vielen anderen Menschen, die stets über ihren Job, Kollegen oder Arbeitsstress schimpfen, liebt Luigi Calza seinen. Denn Busse, die begleiten ihn eigentlich schon sein ganzes Leben lang. weiterlesen

Jul
9
0

Busbetriebshöfe: Wo die Busse wohnen

Von: Kategorie: Bus in Zukunft Datum: 9.07.2015     Kommentare: 0

600.000 Fahrgäste fahren in Hamburg jeden Tag mit den HOCHBAHN-Bussen. Dafür sind auf 111 Linien fast 800 Fahrzeuge und über 2.000 Mitarbeiter im Einsatz und sorgen für rollenden Verkehr. Als Fahrgast bekomme ich davon eigentlich recht wenig mit. Ich stehe an der Haltestelle, steige in den Bus ein, fahre mit dem Fahrzeug, steige wieder aus und treffe eine ganze Menge verschiedener Busfahrerinnen und Busfahrer. Von der Welt, die hinter all dem steckt, sehe ich im Normalfall nichts. Die Heimat der HOCHBAHN-Busse bleibt mir also verborgen, außer ich wohne in der Nähe dieses geheimen Ortes – dem Busbetriebshof. weiterlesen

Mrz
31
2

Sofort zur Stelle – Der Unfall-Hilfsdienst

Von: Kategorie: Bus in Zukunft Datum: 31.03.2015     Kommentare: 2

Platter Reifen, ein Motor, der nicht anspringt oder ein Unfall – wer ein Auto hat, kennt diese Situationen vielleicht auch. Auch im Alltag unserer Busse  kommt es häufig zu Situationen, die unvorhersehbar sind und in denen unsere Busfahrerinnen und -fahrer schnelle Unterstützung brauchen. Dafür gibt es den sogenannten UHD, den Unfall-Hilfsdienst. weiterlesen

Feb
2
31

Von Bussen, die zu früh fahren

Von: Kategorie: Gute Fahrt Datum: 2.02.2015     Kommentare: 31

Wenn ein Bus zu spät ist, ist das wirklich nicht schön. Lange in der Kälte, der Dunkelheit oder bei schlechtem Wetter zu warten, findet wohl niemand wirklich toll. Was allerdings wohl noch ärgerlicher ist, sind zu früh fahrende Busse. Ja, auch das kommt vor, ist aber im Gegensatz zu verspäteten Bussen, bei denen man die Verspätung durch Staus, volle Straßen oder Unfälle noch verstehen kann, vermutlich nicht mehr ganz so leicht nachzuvollziehen.
Wie kann denn ein Bus schließlich zu früh sein? Es gibt doch Fahrpläne, an die sich der Busfahrer halten muss – oder etwa nicht? weiterlesen

Jan
22
9

Alltag für unsere Busfahrer

Von: Kategorie: Gute Fahrt Datum: 22.01.2015     Kommentare: 9

Ja, bei über 100 Buslinien und täglich mehr als 14.000 Fahrten kommt auch mal ein Bus zu spät, zu früh, ist total voll oder muss aus dem Verkehr genommen werden, weil etwas kaputt gegangen ist. Da steht man dann als Fahrgast da – auch mal im Regen, in der Kälte oder in der glühenden Hitze und ärgert sich.
Aber was ist denn eigentlich mit demjenigen, über den wir uns in diesem Moment ärgern, den wir in unserem Ärger böse angeguckt oder sogar ausgeschimpft haben – dem Busfahrer?   weiterlesen