10 Dinge, die ich (wie Sie bestimmt auch) noch nicht über die HOCHBAHN wusste

Da mein zweiwöchiges Schulpraktikum heute zu Ende geht, habe ich einige Fakten und Dinge herausgesucht, die ich bei der HOCHBAHN gelernt habe…

10 Dinge, die ich nicht über die HOCHBAHN wusste…

  1. Die HOCHBAHN hat nicht nur 4 U-Bahnlinien, sondern auch 111 Buslinien.
  2. Die Teambesprechungen und Planungssitzungen sind gar nicht langweilig. 🙂
  3. Sie beschäftigt 4800 Mitarbeiter.
  4. In Hamburg fahren täglich 1,2 Millionen Menschen mit Bus und U-Bahn.
  5. Sie bietet u.a. Fußball als Betriebssport an.
  6. Die HOCHBAHN bestimmt nicht, wann und um welchen Betrag die Fahrkartenpreise erhöht oder gesenkt werden sollen. Das macht der HVV.
  7. Die HOCHBAHN hat 8 eigene Pantrys (Kantinen).
  8. In den Leitstellen haben die Mitarbeiter je 6 Computerbildschirme im Blick.
  9. An jedem dritten Donnerstag im Monat läuft das HOCHBAHNmagazin auf Hamburg1
  10. Der HVV und die HOCHBAHN sind nicht das gleiche Unternehmen! Der HVV ist ein Verbund von Hamburger Verkehrsunternehmen. Die HOCHBAHN ist das größte Unternehmen im HVV.


6 Kommentare zu “10 Dinge, die ich (wie Sie bestimmt auch) noch nicht über die HOCHBAHN wusste

  1. Nr. 9 würde mir als Marketing Verantwortlicher eher Sorgen machen …

    • Gar kein Grund zur Sorge. Wir haben nicht nur ein Herz für „Onliner“, sondern auch für’s Lokalfernsehen 😉 Als Hamburger Unternehmen arbeiten wir mit verschiedenen Hamburger Lokalmedien zusammen, weil sich verschiedene Zielgruppen für uns interessieren.

  2. Mein Sohn ist absoluter Bahnfan und sucht für den Herbst einen Praktikumsplatz. Für welchen Beruf ist das Praktikum und wo kann er sich bewerben? Vielen Dank!

  3. Rein aus Interesse (da ich vermutlich im Selben Alter wie der Praktikant bin):
    Was ist der Berufswunsch des Praktikanten?
    Welche Abteilungen und Inhalte gab es in diesem Praktikum?

    Leider wohne ich zu weit weg, sonst hätte ich mein Praktikum auch gerne bei der Hochbahn gemacht.

    • Unser lieber Hannes weiß noch gar nicht, was er später mal machen will. Aus Interesse hat er sich für sein Schülerpraktikum bei uns beworben. Dann war er zwei Wochen bei uns in der Pressestelle und hat einen Einblick in die Unternehmenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit bekommen. Aber natürlich hat er auch mal in den Betriebszentralen vorbei geschaut. Mehr Infos zu freien Praktikumsplätzen gibt es auf unserer Homepage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die folgende Aufgabe: *